StadtglanzY-Jobs

Cyberrisiken absichern

Cyberattacken, Datenschutzverstöße und Datendiebstahl – vor digitalen Angriffen sind auch Unternehmen nicht gefeit. Denn sensible Daten haben für Cyber-Kriminelle einen besonders hohen Wert. Doch wie kann man sich schützen?

Weiterlesen …

StadtglanzY-Jobs

Einsatz auf & neben dem Platz

Soziales Engagement – oder auch neudeutsch: Corporate Social Responsibility, kurz CSR.

Der VfL Wolfsburg kommt in ganz unterschiedlichsten Projekten seiner Verantwortung nach. Auskunft darüber gibt der Verein regelmäßig in einem eigenen „Fortschrittsbericht“, dessen mittlerweile vierte Auflage am Rande des erstmalig veranstalteten Dialogforums „Fußball bewegt die Gesellschaft“ in der Volkswagen Arena vorgestellt wurde. Der Tenor des Papiers: Im Zeitraum der vergangenen beiden Spielzeiten hat der VfL Wolfsburg – auch wenn es sportlich in dieser Zeit nicht wirklich rund lief – mit seinen CSR-Aktivitäten erneut wichtige Erfolge erzielt.

Weiterlesen …

StadtglanzY-Jobs

Der Generationen-Konflikt

Warum Jugend-Kommunikation ein Muss ist

Nixdorf vs. Dell, Nokia vs. Apple, Volkswagen vs. Tesla?

Historisch gesehen konnten Marktführer nur überleben, wenn sie nachwachsende Konsumentengenerationen verstanden haben und den Dialog mit jüngeren Menschen führen konnten. Das war noch nie so schwer wie heute, denn noch nie war eine Entscheidergeneration so abgekoppelt von einer Zielgruppe, die sie erreichen muss: Unternehmer/innen und Marketing-Manager/innen – oft selbst noch Baby-Boomer (vor 1965) oder Generation X-er (1965 – 1979) – versagen in Deutschland in den meisten Fällen komplett, wenn es um die authentische Kommunikation mit jungen Zielgruppen geht. Kampagnen für junge Menschen erzielen viel zu wenig Wirkung, Jugendmarketing war noch nie auf einem derartigen Tief­punkt. Was tun?
Weiterlesen …

StadtglanzY-Jobs

Das lustige Sex-Schneiderlein aus St. Tropez

Cochon de Cauchemar ist eine Visionärin, eine Kämpferin für mehr Anspruch in einem Markt, über den Ältere gerne schweigen, und mit dem die Generation Z quasi aufwächst.

Foto: iscoutu – Sascha Schulz

„Pornografie bedeutet für mich, Freiheit und die Beschäftigung mit meiner Lust und mit meinen Ängsten rund um Sexualität. Porno ist die Gleichstellung von Frauen und Männern. Pornografie ist vor allem Kultur. Das, was heute jedes Kind kostenlos und ohne Passwort im Internet findet, das geht gar nicht! Wir sollten endlich Farbe bekennen, offen über Pornografie reden und dem ganzen auch mal Niveau verpassen.“

Mehr über das das lustige Sex-Schneiderlein aus St. Tropez könnt ihr in der aktuellen Stadtglanz Y nachlesen.

StadtglanzY-Jobs

Arbeiten bei der Braunschweigischen Landessparkasse

Die Zukunft ist rosarot

Junge Frauen sollten sich schon frühzeitig um eine eigene Altersvorsorge kümmern, denn sie haben zum großen Teil ganz andere Ausgangsvoraussetzungen. Das geht schon damit los, dass Frauen in Deutschland im Schnitt 22% brutto weniger verdienen als Männer. Vera Kabowski und Kollegin Marisa Brand erklären in einem Interview, welche Möglichkeiten es gibt und versuchen die beste Lösung für jede einzelne Kundin zu finden.

Den vollständigen Bericht über die rosarote Zukunft der jungen Frauen findet ihr in der aktuellen Stadtglanz Y.

StadtglanzY-Jobs

Arbeiten bei Volke Kommunikations-Design

Technik. Zukunft. Leidenschaft – Wie die Promis jetten auch die Mitarbeiter von Volke Kommunikations-Design um die ganze Welt.

Hochvernetzt, digital und rund um die Uhr erreichbar. Mit vielen unterschiedlichen Projekten stehen sie täglich vor neuen und interessanten Herausforderungen. „Wenn junge Menschen Talent haben, dann haben sie vielleicht Sachen im Kopf, die sie der Welt zeigen sollten – und dann sind sie hier richtig“, so Gino Autieri.

Den vollständigen Bericht über eine kreative Hightech-Manufaktur findet ihr in der aktuellen Stadtglanz Y.

StadtglanzY-Jobs

Mit Blaulicht ins Ungewisse

Zwischen Krieg und Gewahrsam

Unser Chefredakteur hat die Beamten des Polizeikommissariats Braunschweig Mitte auf ihrer nächtlichen Streife durch die Innenstadt begleitet. „Wir starten mit jedem Dienstbeginn ins Ungewisse“, so einer der Polizisten. Und das, bis die Wolken wieder lila sind.

Den vollständigen Bericht über einen mitunter nervenaufreibenden Traumjob, Deeskalationstechniken und Leichtsinn aufmüpfiger Jurastudenten findet ihr in der aktuellen Stadtglanz Y.

StadtglanzY-Jobs

Die Borgmann-Brüder

Die Brüder Hendrik und Jan Borgmann über zwei Apotheken, die unterschied­licher kaum sein können.

Bereits seit 1670 wurde in dem Haus an der Schuhstraße eine Apotheke betrieben. Mehrere Generationen später leitet Jan Borgmann die Hof-Apotheke. Sein Bruder Hendrik Borgmann führt – zusammen mit seinem Geschäftspartner Jörn Clausen – ebenfalls eine Apotheke: Das gastronomische Konzept nebenan um Café und Tagesbar. Und alle drei gemeinsam vermarkten den Borgmann, einen Kräuterlikör mit faszinierender Geschichte. Unser Chefredakteur Falk-Martin Drescher hat mit den Brüdern gesprochen – das Interview über ein spannendes Zusammenspiel findet ihr in der aktuellen Stadtglanz Y.

Ein Bericht von Falk-Martin-Drescher

StadtglanzY-Jobs

Arbeiten bei Telcat

Telcat ist das, was die Mitarbeiter daraus machen

Die Salzgitter-AG-Tochter TELCAT wächst Jahr für Jahr – und bestärkt dabei flache Hierarchien sowie kurze Wege.

„Mein Herzblut gehört den Bereichen IT, Informatik und Sicherheit“, erklärt uns Michael Eckard im Interview. Und das schon seit der Jugendzeit. „Wie man Hacker wird? Entweder als Nerd – oder auf der Straße“, erzählt er lachend. Michael Eckard ist Leiter des IT-Security Teams im Bereich Technik und Information bei der Telcat Multicom GmbH, einer Tochter der Salzgitter AG. Im Interview erklärt er, wie dynamisch frische Potentiale bei der Telcat Multicom GmbH gefördert werden. Mehr zum Anforderungsprofil und der Perspektive erfährst du in der aktuellen Stadtglanz Y.